Bronze auf dem Fördergruppenvergleichsturnier für den PSK Heidenheim

Einen besonderen Erfolg erzielten unsere Nachwuchsreiter beim Fördergruppen-Vergleichsturnier des Württembergischen Pferdesportverband, das vom 08. – 09.10. in Schwendi stattfand.

Bei diesem Turnier treten Mannschaften der Fördergruppen aus allen Landkreisen Württembergs in Dressur und Springen der Klassen E und A* gegeneinander an. Zudem werden hierbei Nachwuchstalente der Region Württemberg gesichtet.

Bei den Dressurprüfungen dürfen je Pferdesportkreis 3 Reiter an den Start gehen, ein Streichergebnis gibt es dabei keines. Bei den Springprüfungen besteht die Mannschaft aus 4 Reitern. Hier wird jedoch ein Streichergebnis berücksichtig. Das bedeutet, dass nur die besten 3 Ergebnisse in die Gesamt-wertungen einfließen.

Der Vergleichskampf begann am Samstag, 08.10.2022, mit den Dressurreitern: Parallel fanden eine Dressurprüfung der Klasse A* und ein Dressur-Wettbewerb der Klasse E statt.

Für den PSK Heidenheim lieferte Pia Dangel (RV Dettingen) auf Nespresso G zum Auftakt als erste Starterin in der A-Dressur eine tolle Leistung ab, die mit einer 7,2 und dem 6. Rang im Endklassement belohnt wurde. Lisa Kinzler (RG Kleinkuchen) konnte mit Stardust S mit einer 7,0 direkt daran anknüpfen und sicherte sich einen guten 9. Platz. Schlussreiterin Kim Selina Kriegler (IG Pferd und mehr) sammelte auf Bünteeichen Navito durch eine korrekte Vorstellung ebenfalls wichtige Punkte für die Mannschaft.

Kim Kriegler und Bünteeichen Navito konnten sich zudem mit einer tollen Vorstellung als Startreiterin im Dressur-WB der Klasse E Rang 10 mit einer glatten “ziemlich guten” Bewertung von 7,0 sichern. Als Zweite startete die erst 12-jährige Luisa Hoffmann (RV Giengen) im Sattel von Diamanto. Lena Wiedenmann (IG Pferd und mehr) auf Leopold ging als Schlussreiterin an den Start. Beide Paare zeigten absolut solide Leistungen im Viereck und konnten damit in einem überaus stark besetzten Teilnehmerfeld einige Punkte für die Mannschaft sicherstellen. Mit einem soliden 6. Platz schloss das Dressurteam den ersten Wettkampftag ab.

Der Sonntag, 09.10.2022, begann mit einem Stilspring-WB der Klasse E. Moritz Gress (RFV Steinheim) und Gräfin sorgten für einen perfekten Auftakt. Als erstes Paar der Springmannschaft legten sie eine souveräne Runde hin, wurden hierfür mit einer Wertnote von 8,4 belohnt und landeten damit auf Rang 2. Mit starken Ritten folgten Kim Selina Kriegler (IG Pferd und mehr) auf Bünteeichen Navito mit einer 7,7 und Luisa Hoffmann (RV Giengen) auf Diamanto mit einer 7,2. Leider reichte es für die beiden Paare nicht ganz für das beste Drittel, sodass sie sich auf den Rängen 13 und 17 knapp hinter den platzierten einreihten mussten. Schlussreiterin Lilli Trötsch (RFV Steinheim) mit Carraghy Star konnte als Schlussreiterin eine Wertnote von 7,8 erkämpfen und war damit 12. und in der Platzierung.

Bei Halbzeit der Springprüfungen rangierte unsere Springmannschaft auf dem 3. Rang und hatte somit eine perfekte Ausgangsposition für das finale Stilspringen Kl. A*. In der Gesamtwertung kletterte das Team auf den vierten Rang hoch.

Maxie Luise Maier (RFV Steinheim) und Let´s Go machten in diesem Springen den Auftakt für unsere Mannschaft und erhielten, trotz der schwierigen Ausgangslage als erster Starter der Prüfung, für ihre sehr sichere Runde eine 8,2. Als nächstes war Moritz Gress (RFV Steinheim) und Gräfin an der Reihe, dabei lieferten die beiden einen soliden Ritt ab und erhielt dafür eine 7,5. Dritter Starter für den PSK Heidenheim war Kim Selina Kriegler (IG Pferd und mehr) im Sattel von Bünteeichen Navito. Für ihre nervenstarke und überzeugende Runde erhielten sie eine 8,1. Als letztes Paar ging Lenia Brandl (PSG Seegartenhof) mit Theo an den Start. Das Paar lieferte einen starken Ritt ab und wurde mit einer 7,8 belohnt. Das bedeutete 3 Platzierungen: Maxie Luise Maier auf Rang 3, Kim Selina Kriegler auf Rang 5 und Lenia Brandl auf Rang 7. Moritz Gress fiel als 11. leider knapp aus der Platzierung.

Diese überaus starke und geschlossene Mannschaftsleistung wurde belohnt, denn in der Springwertung konnte sich unser Team auf den Silberrang vorschieben. In der Gesamtwertung war damit der Bronzerang gesichert! Zudem stand der PSK Heidenheim erstmals auf dem Treppchen. Damit präsentierten sich die Jugendlichen unseres Pferdesportkreises wieder einmal sensationell. Die Vorstandschaft des PSK Heidenheim gratuliert ganz herzlich zu den mehr als zufriedenstellenden Leistungen!

Bericht: Kim Weireter, Fotos aus privater Quelle